Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Teilnahme an den Unterrichtsstunden sowie an den sonstigen Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr. Unter sonstige Veranstaltungen fallen insbesondere Gürtelprüfungen, Wettkämpfe, Lehrgänge und Vorführungen. Es wird akzeptiert, dass für Verletzungen die Haftung der Schule - außer für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit - ausgeschlossen ist. Ein vollständiger Haftungsausschluss gilt auch für die Garderobe und Wertgegenstände. Die Schule übernimmt keine Haftung für Personen-  und Sachschäden, sofern nicht grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz vorliegt.  


Ferner hat der Auszubildende und oder dessen Erziehungsberechtigter darüber Kenntnis erhalten, eine private Unfallversicherung abzuschließen und Erlerntes weder im  in Unterrichtseinheiten, noch außerhalb missbräuchlich oder vorsätzlich bzw. nur im Rahmen der geltenden Notwehrbestimmungen anwenden zu dürfen und dies dann auf eigene Gefahr erfolgt. Der Auszubildender, bzw.  dessen Erziehungsberechtigte, hat sich im Zweifelsfall oder aufgrund bereits bestehender Erkrankungen vor Beginn der Ausbildungsteilnahme durch eine ärztliche Untersuchung über die entsprechende Eignung vergewissert, dass dieser sportgesund und frei von ansteckenden Krankheiten ist. Darüber hinaus erkläre sich der Auszubildende oder dessen Erziehungsberechtige uneingeschränkt damit einverstanden, dass der Auszubildende  während der Sportausübung alle Bestandteile des in Frage kommenden Kampfsport- / Selbstverteidigungsunterrichts / -Wettkampfes absolviert = Grundtechnik in der Gruppe, Training mit Partner, Übungen mit dem Boxsack, Schlagpratzen und anderen Hilfsmitteln, Trainingskampf und Wettkampf mit und ohne Schutzausrüstungen, Selbstverteidigungstechniken mit und ohne Übungswaffen, sowie Bruchtest. Bei Wettkämpfen und Turnierveranstaltungen werden die geltenden Regeln der Ausschreibung und die Teilnahmebedingungen ausdrücklich anerkannt.  
 Es wird anerkannt, dass der Ausrichter, der Veranstalter, sowie der-die eingesetzte-n Verantwortliche-n 
(= Trainer, Übungsleiter, Prüfer, Kampfrichter, Organisatoren) keine Haftung für Schädigungen jedweder Art übernimmt, außer im Fall von vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten Schäden. Dieser Haftungsausschluss bezieht sich auf Schädigungen gesundheitlicher Art sowie auf alle Sachschäden.



Jeder Auszubildende / gesetzlicher Vertreter erklärt sich damit einverstanden, dass ggf. Bilder von Veranstaltungen, Gürtelprüfungen, Turniere etc. vom ihm mit im Internet oder in Printmedien veröffentlicht werden können und hat  sich an die ihm ausgehändigte Hausordnung zu halten
Während der gesetzlichen Feiertage findet kein Unterricht statt. Es besteht kein Anspruch ausschließlich von Axel Nobbe trainiert zu werden, es können auch Assistenzausbilder und Unterrichtszeiten verändert werden.
 

Der monatliche Beitrag wird per SEPA-Lastschriftverfahren durchgeführt. Bei schuldhafter, nicht termingerechter Bezahlung (dazu zählt z.B. die Lastschrift kann wegen Verschuldung des Kontoinhabers nicht ordnungsgemäß gebucht werden) von zwei Beiträgen, können  die Restsumme bis zum Ende der Laufzeit fällig werden. Eltern/ges.Vertreter haften für die Beiträge. Für jede Mahnung / Rücklastschrift ist eine Pauschale von 5,-€ fällig. Die Änderung der Bankverbindung muss sofort angezeigt werden. Die etwaige Rechtsunwirksamkeit einer vertraglichen Bestimmung berührt die Rechtswirksamkeit der anderen Vertragsteile nicht. Die Vertragsparteien verpflichten sich eine unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die ihr im wirtschaftlichen Ergebnis am nächsten kommt und dem Vertragszweck am besten entspricht. Mündliche Nebenabsprachen bestehen nicht. 


Hausordnung

  1. Kinder sind pünktlich zu den Unterrichtsstunden zu bringen und abzuholen, damit sie nicht allein in der Schule sind
  2. Es wird barfuß trainiert. Aus hygienischen Gründen sind Füße und Hände gut zu reinigen, die Nägel kurz zu schneiden.
  3. Rauchen ist im gesamten Schulbereich nicht gestattet.
  4. Eltern haften für ihre Kinder während des gesamten Schulbesuches.
  5. Mit den Übungsgegenständen & der Schulausstattung ist pfleglich umzugehen.
  6. Auszubildende / Partner sind mit Respekt zu behandeln.
  7. Außerhalt des Unterrichts dürfen erlernte Techniken nur im Rahmen der Notwehrbestimmungen angewendet werden  und dies erfolgt dann auf eigene Gefahr.
  8. Ohrringe, Armbanduhren, Siegelringe usw. sind vor Beginn des Trainings zu entfernen.
  9. Glasflaschen sind im gesamten Schulbereich nicht gestattet.
  10. Essen & Trinken ist außer im Theken/Aufenthaltsbereich nicht erlaubt.
  11. Mobiltelefone ( Handys ) sind während der Trainingszeiten auszuschalten.
  12. In den Räumlichkeiten haben sich in einer angemessenen Lautstärke zu verhalten, sodass dritte nicht gestört werden.
  13. In dieser Kampfsportschule distanzieren wir uns in jegliche Art von Dopingmittel sowie dem Gebrauch und das Handeln mit  illegalen Betäubungsmitteln! Sollte bekannt werden, dass jemand diesen Grundsatz missachtet, so kann eine fristlose Kündigung unverzüglich ausgesprochen werden.
  14. Das Nichtbeachten der Hausordnung kann zur Kündigung des Vertrages führen.